Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Jeder Tropfen zählt - Sammlung von Speiseöl & -fett in Großenseebach
"Jeder Tropfen zählt" - Header
Worum geht's?

Jeder kennt es: Schnitzel und Pommes sind endlich fertig und liegen goldbraun und knusprig auf dem Teller. Nach dem leckeren Essen schwimmt aber immer noch das Öl in der Pfanne und auch das Fett in der Fritteuse könnte mal wieder gewechselt werden. Doch wohin dann mit den verbrauchten Ölen und Fetten? Dass sie nicht in den Ausguss und das Abwassersystem gehören, weil sie dort die Rohre verstopfen und Trinkwasser kontaminieren, weiß hoffentlich jeder.

"Jeder Tropfen zählt" - Sammelflasche
Die Sammelflaschen aus Kunststoff sind dreieckig, bruchsicher und auslaufgeschützt. Sie fassen maximal 1,2 Liter Öl oder Fett, das beim Einfüllen maximal 70 Grad heiß sein darf.

Also bleibt nur, die Pfanne mit Küchenpapier auszuwischen oder das Öl in Flaschen abzufüllen und in den Restmüll zu geben. In Großenseebach gibt es aber nun eine weitere Möglichkeit zur Entsorgung von gebrauchten Speiseölen und -fetten. Die Gemeinde ist seit 2023 nämlich Teilnehmer des Sammelsystems „Jeder Tropfen zählt“, bei dem solchen Speiseöl- und Fettresten von den Bürger*innen gesammelt und abgegeben werden, damit aus ihnen anschließend nachhaltiger Biokraftstoff hergestellt wird.

Sämtliche Haushalte der Gemeinde Großenseebach erhielten zum Start der Aktion im März 2023 jeweils eine Sammelflasche und können die auf mindestens 70 Grad abgekühlten Reste von gebrauchtem Speiseöl oder Speisefett dort hinein füllen. Ist die Flasche voll, kann sie am Automaten direkt im Tausch gegen eine neue, leere Sammelflasche, abgegeben werden.

Wer mehr Sammelflaschen als eine pro Haushalt benötigt - etwa als passionierter Karpfenessen oder Liebhaber von goldgelb frittierten Pommes - kann sich natürlich gern kostenfrei weitere Flaschen bei der Gemeindeverwaltung abholen. Gehen Sie einfach zu den Öffnungszeiten ins Rathaus oder zum Bauhof und fragen Sie dort nach den Flaschen. Die netten Mitarbeiter*innen dort händigen Ihnen gern zusätzliche Sammelbehälter für die Aktion aus. 

Sponsoring
Raiffeisenbank DreiFranken eG - Logo rechtsbündig

Die Kosten für die Teilnahme an der Altfettsammlung betragen 2.500 Euro pro Jahr - umgerechnet also etwa 1 Euro/Bürger pro Jahr. An dieser Summe beteiligt sich die Raiffeisenbank DreiFranken eG für zunächst zwei Jahre ab Projektstart 2023 mit jährlich 1.000 Euro im Rahmen eines Sponsorings. Die Gemeinde und "Jeder Tropfen zählt" danken recht herzlich für diesen Einsatz für die gute Sache!

Der Automat

Die mit dem Alt-Speiseöl oder -fett gefüllten Flaschen kommen dann zum Automaten. Dieser wurde Anfang März 2023 neben der Recyclingstation mit den Glascontainern an der Ecke Schulstraße/Am Hirtenberg aufgestellt - als in unmittelbarer Nähe zum Rathaus/Bauhof und dem alten Dorfplatz.

Jeder Tropfen zählt - Abgabe der Behälter am Automat"Jeder Tropfen zählt" GmbH
Die Automaten arbeiten autark und vor allem simpel: Vollen Behälter eingeben, leeren Behälter wieder mit nehmen. So einfach geht's!

Der Automat ist einfach und tastenfrei zu bedienen. Er ist autark und dauerhaft in Betrieb; seine Energieversorgung mittels Akku speist sich aus einem am Automaten montierten Solarmodul. Die digitale Steuereinheit erfasst und sendet Daten mittels Online-Anbindung an den Betreiber.

Wichtig: Der Automat nimmt ausschließlich Sammelbehälter des Sammelsystems „Jeder Tropfen zählt“ an. Bitte geben Sie keine anderen Behälter in den Automaten, füllen Sie auch kein loses Öl oder Fett ein oder stellen Sie Gefäße mit Öl vor dem Automaten ab! Nutzen Sie ihn bitte ausschließlich mit den dafür vorgesehenen Sammelbehältern der Aktion. Diese sind absolut auslaufsicher und geruchsfrei - Bitte wickeln Sie die Flaschen NICHT in andere Materialien (etwa Plastikfolien/-beutel oder anderes) ein. Dann kann der Automat sie nicht verarbeiten und gibt eine Störung aus.

Für jede zurückgegebene Flasche erhalten Sie vom Automaten direkt eine neue. Zusätzliche Behälter können sich Großenseebacher Bürgerinnen und Bürger in der Gemeindeverwaltung abholen. Dort können Sie übrigens auch Flaschen wieder abgeben, wenn Ihr Haushalt nicht (mehr) an der Aktion teilnehmen möchte oder anderweitig weniger oder kein Bedarf mehr besteht.

Bei Funktionsstillstand oder Bedienfehlern wird der Betreiber automatisch benachrichtigt. Er sichert übrigens auch eine schnellstmögliche Behebung von Fehlern durch „Vor-Ort-Automatenpaten“ zu, die sich auch um die Sauberkeit rund um das Gerät kümmern. Unseren Automatenpaten erreichen Sie im Bauhof. Bürger*innen können sich bei Problemen aber auch direkt an den Betreiber wenden. Die Kontaktdaten (Telefonnummer, QR-Code) sind gut sichtbar auf dem Automaten angebracht.

Rechtzeitig, bevor sich die Kapazität des Automaten von 120 Flaschen erschöpft, erhält der Betreiber digital eine entsprechende Information. Dann wird das Gerät entsprechend geleert.

Jeder Tropfen zählt - Kraftstoffumwandlung
Was bringt's?

Genutzte Speiseöle und -fette sind wertvolle Energieträger aus denen Biokraftstoff mit einer sehr guten CO2-Anrechnung hergestellt werden kann und die – falsch entsorgt – hohe Kosten in kommunalen Abwassersystemen verursachen – geschätzt ca. 35 Mio. Euro / Jahr in ganz Deutschland. Mit dem Beitritt zum System „Jeder Tropfen zählt“ wirkt die Gemeinde Großenseebach dem entgegen, indem es durch die Sammlung von gebrauchten Speiseölen und –fetten diese noch als Rohstoff nutzt und gleichzeitig Kosten durch eine falsche Entsorgung vermeidet. Aus dem Inhalt einer der Sammelflaschen (1,2 Liter) kann Biokraftstoff für 20 km gewonnen werden.

 

Informationsmaterial